Medizinische Fachangestellte 2017-11-22T10:24:59+00:00

Medizinische Fachangestellte/ Medizinischer Fachangestellter

Medizinische Fachangestellte assistieren Ärzten bei der Untersuchung, Behandlung, Betreuung und Beratung von Patienten und führen organisatorische und Verwaltungsarbeiten durch. Sie arbeiten überwiegend in Arztpraxen und Krankenhäusern, als Arbeitgeber kommen aber auch  fast alle Behörden, medizinische Versorgungszentren, Organisationen, Institutionen und Unternehmen in Betracht, die über einen eigenen ärztlichen Dienst verfügen oder als medizinische Dienstleister für andere tätig sind.

Medizinische Fachangestellte haben eine Vielzahl an Aufgaben, die je nach Fachrichtung, Größe und Schwerpunkt der Arztpraxis oder dem betrieblichen Arbeitsgebiet und innerbetrieblicher Arbeitsteilung stark variieren können.

  • Betreuung der Patienten vor, während und nach der Behandlung (Verbände anlegen, Injektionen verabreichen etc.)
  • Aufklärung der Patienten über die Ziele und Möglichkeiten der Vor- und Nachsorge
  • Terminvergabe und Koordination des Praxisablaufes
  • Verwaltungsarbeiten, wie beispielsweise die Privatabrechnung, Schreiben von Dokumenten und Briefen im Auftrag eines Arztes
  • Dokumentation der Behandlungsabläufe und Erfassung erbrachter Leistungen für die Abrechnung
  • Durchführung von Hygienemaßnahmen
  • Laborarbeiten

Der Beruf erfordert gute kommunikative Fähigkeiten und Empathie, die Fähigkeit zur Abgrenzung und Durchsetzung, Belastbarkeit (besonders in Notfällen), Verschwiegenheit und Loyalität. Darüber hinaus bringt der Beruf der/des medizinischen Fachangestellten eine hohes Maß an Verantwortung mit sich, da sich Fehler gravierend auf die Gesundheit von Patienten auswirken oder auch erheblichen finanziellen und immateriellen Schaden verursachen können.

 

Ein Video zum Beruf der/des Medizinischen Fachangestellten finden Sie hier: http://www.berufe.tv/ausbildungsberufe/gesundheit/medizin/medizinische-r-fachangestellte-r/

Freie Stellen

Stellenangebote Medizinischer Fachangestellter

Abschluss

Ausbildung zum Medizinischen Fachangestellten

Arbeitsort

Arztpraxen oder Krankenhäuser

Perspektiven

verschiedene Weiterbildungen
Erlangung von Zertifikaten

  • Ausbildung zum Medizinischen Fachangestellten
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Umgang mit Arzneimitteln und beim Einhalten der Hygienevorschriften)
  • Kontaktbereitschaft und Einfühlungsvermögen (z.B. beim Eingehen auf die persönliche Situation von Patienten)
  • Psychische Stabilität (z.B. bei der Konfrontation mit schweren Schicksalen)
  • Verschwiegenheit (z.B. Schweigepflicht beim Umgang mit Daten der Patienten)
  • Enger Körperkontakt mit Menschen, z.T. Infektionsgefahr
  • Weiterbildungen und Erlangung von Zertifikaten zur Ernährungsberatung oder zum Impfen
  • Weiterbildung zum Arztfachhelfer
  • Betriebswirt für Praxismanagement (erst nach einigen Jahren Berufserfahrung)
Stellenangebote Medizinischer Fachangestellter
Haben Sie gerade Ihren Traumberuf gefunden?
Finden Sie hier passende Jobs als
Stellenangebote Medizinischer Fachangestellter

Foto: Fotolia.de; contrastwerkstatt