Fundraising – Wohltätigkeitsaufgaben als Berufsbild

Spenden sammeln für gemeinnützige Zwecke

Vereinfacht gesagt besteht Fundraising darin, finanzielle Mittel für wohltätige Veranstaltungen einzusammeln. Glaubt man neuen psychologischen Studien, erfüllt es ein elementares menschliches Bedürfnis, Bedürftige zu unterstützen und ihnen zu helfen. Dazu muss man nicht zwingend selbst Geld spenden, denn auch das Sammeln von finanziellen Mitteln für soziale Zwecke wirkt sich positiv auf die menschliche Psyche aus. Genau das ist die Aufgabe einer Fundraiserin/ eines Fundraisers. Die Haupttätigkeit besteht darin, Spenden für wohltätige Organisationen einzusammeln. Oft sind Fundraiser/innen im Marketing für eine soziale, kulturelle, medizinische oder sportliche Einrichtung aktiv, um für diese die Werbetrommel zu rühren und Gelder der breiten Öffentlichkeit zu akquirieren. Wie und auf welche Art das geschieht, ist von Fall zu Fall sehr unterschiedlich. Wer lieber online Spenden sammeln will, entscheidet sich für das Online Fundraising, wer aktiv auf die Menschen zugeht, wählt beispielsweise eine Präsenzveranstaltung und spricht die Spender direkt an. In jedem Falle sollte man ein offenes Wesen mitbringen und gerne auf andere Menschen einwirken.

Eine Ausbildung ist von Vorteil

Zu den wichtigsten Voraussetzungen für diesen Beruf gehört es, kontaktfreudig auf andere zuzugehen und die nötige Ausdauer mitzubringen. Im Fundraising baut man Kontakte auf und erhält diese auf lange Sicht. Wenn der Spender über finanzielle Mittel im großen Stil verfügt und hohe Summen spenden kann, wird sich die Fundraiserin/ der Fundraiser besonders um ihn kümmern. Auch ist zu berücksichtigen, dass es sehr lange dauern kann, bis Spendengelder fließen. Deshalb ist ein hohes Maß an Geduld wichtig, wenn man diesen Beruf langfristig ausüben will. Darüber hinaus gehört eine große Frustrationstoleranz dazu, denn die eine oder andere Anfrage wird sowohl im Online Fundraising als auch im persönlichen Kontakt sicher einmal abgelehnt werden.

Wenn man darauf spezialisiert ist, sich ein Netzwerk aufzubauen und sich für die eigene Organisation einsetzt, ist der Ausbildungsgang zweitrangig. Deshalb ist eine Ausbildung für diesen Beruf nicht zwingend vorgeschrieben. Allerdings ist es hilfreich zu wissen, was es mit Steuern, Marketing, Finanzen und anderen betriebswirtschaftlichen Aufgabenstellungen auf sich hat und zu verstehen, wie ein Unternehmen funktioniert. Dann fällt es einerseits leichter, das eigene Projekt zu bewerben und zu verkaufen und andererseits können die Anfragen von Spendern zu steuerlichen und finanziellen Themen kompetent beantwortet werden. Einige Institutionen in Deutschland bieten ebenfalls Lehrgänge zum Fundraising an. Sie helfen dabei, schneller in der Wohltätigkeitsarbeit Fuß zu fassen und trainieren die Fähigkeit, sich kompetent mit Spendern zu unterhalten.

Diese Aufgaben gehören zum Arbeitsalltag beim Fundraising

Wie man im Fundraising tätig wird, hängt von den Vorgaben der jeweiligen Organisation ab. Man kann im Online Fundraising sehr erfolgreich sein, wenn das Projekt im Internet beworben wird und dort Geld gesammelt wird. Wer online Spenden sammeln will und den persönlichen Kontakt mit den Spendern nicht sucht, findet hier ein Wirkungsfeld, das man vom Schreibtisch aus bearbeiten kann. Wer lieber auf Menschen zugeht, wird auf Veranstaltungen und im persönlichen Kontakt nach Spenden suchen. Zum erfolgreichen Fundraising gehört es in jedem Fall, sich kompetent zu verkaufen und Begeisterung für die eigene Arbeit mitzubringen. Diese muss man dem Spender vermitteln und dabei überzeugend, aber auch authentisch bleiben.

Aktuelle Stellenangebote

Stellen für Fundraiser

Abschluss

keine bestimmte Ausbildung notwendig, Kenntnisse in den Bereichen Steuern, Marketing, Finanzen und anderen betriebswirtschaftlichen Aufgabenstellungen von Vorteil

Arbeitsort

in sozialen, kulturellen, medizinischen oder sportlichen Einrichtungen

Perspektiven

  • aufgeschlossenes Wesen
  • offene und direkte Kommunikation
  • wortgewandte Ausdrucksweise
  • offener Umgang mit fremden Menschen
  • Überzeugungskraft
  • Ausdauer und Geduld
  • Fähigkeit, andere für eigene Tätigkeit zu begeistern und zu überzeugen
  • Planung, Konzeption und Durchführung von Marketingmaßnahmen
  • Erstellung und Durchführung von PR-Strategien und Kampagnen
  • Kontakte zu Sponsoren und Spendern pflegen
  • Informationsveranstaltungen organisieren
  • Anfragen beantworten und Aufklärung leisten
  • Pressearbeit
  • Spendenaufrufe durchführen
Stellen für Verwaltungsfachangestellte
Haben Sie gerade Ihren Traumberuf gefunden?
Finden Sie hier passende
Stellen für Verwaltungsfachangestellte