Krankenschwester Ausbildung 2017-11-22T11:36:00+00:00

Krankenschwester Ausbildung/ Krankenpfleger Ausbildung

Die Krankenschwester Ausbildung bzw. Krankenpfleger Ausbildung ist in einzelnen Staaten uneinheitlich geregelt. Das betrifft auch die Berufsbezeichnung. In Deutschland heißen Krankenschwestern und -pfleger schon seit Längerem offiziell Gesundheits- und Krankenpfleger/in, in Österreich sind es diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/in, in der Schweiz und in Liechtenstein Pflegefachfrauen und -männer.

Der Job als Krankenschwester/Krankenpfleger

Gesundheits- und Krankenpfleger/innen sind im Gesundheitswesen mit der eigenständigen Pflege, Betreuung, Beobachtung und Beratung der Patienten und Pflegebedürftigen befasst. Die Berufsgruppe arbeitet stationär oder ambulant. Zum Beruf gehören Evaluationen und Dokumentationen pflegerischer Maßnahmen, die Durchführung aller ärztlichen Anordnungen und die Assistenz bei den entsprechenden ärztlichen Maßnahmen. Nach einer Krankenschwester Ausbildung bzw. Krankenpfleger Ausbildung werden weiterführende Ausbildungsmöglichkeiten angeboten. Sie führen zu der erweiterten Berufsbezeichnung Fachgesundheits- und Krankenpfleger/in. Darüber hinaus können pflegewissenschaftliche, -wirtschaftliche und -pädagogische Studiengänge belegt werden. Die Berufsbezeichnungen sind gesetzlich geschützt und setzen eine staatliche Prüfung und Anerkennung voraus.

Die Aufgaben einer Krankenschwester/ eines Krankenpflegers umfassen ein breites Spektrum. Patienten müssen in allen Lebensbereichen unterstützt werden, unter anderem bei der Nahrungsaufnahme und Körperpflege. Auch Schwerstkranke und Sterbende werden von Krankenschwestern und Krankenpflegern begleitet. Sie versorgen Verstorbene und sind meist die wichtigsten Ansprechpartner für Angehörige. Der Pflegeprozess wird von Pflegefachkräften geplant und dokumentiert, anschließend müssen Krankenschwestern und -pfleger den Erfolg der pflegefachlichen Maßnahmen beurteilen. Auch mit der Verwaltung (Abrechnung, Organisation) sind sie befasst. Es gibt heute hierfür Pflegeassistenzprogramme. Hierbei geht es unter anderem um die korrekte Bestellung und Abrechnung von Material und Medikamenten.

Ablauf der Krankenschwester Ausbildung/ der Krankenpfleger Ausbildung

Die Ausbildungsinhalte und -dauer ist bundesweit einheitlich im Krankenpflegegesetz geregelt. Die Dauer beträgt drei Jahre mit 2.100 Theorie- und 2.500 Praxisstunden und schließt mit der staatlichen Prüfung ab. Dabei werden 12 Themenbereiche behandelt:

  • Pflegesituationen erfassen
  • Pflegemaßnahmen auswählen und durchführen
  • Unterstützung und Anleitung zu pflegerelevanten Fragen
  • Rehabilitationskonzepte
  • Pflegehandeln personenbezogen
  • Pflegehandeln wissenschaftsbezogen
  • Pflegehandeln nach Qualitätskriterien, juristischen Rahmenbestimmungen und wirtschaftlichen Prinzipien
  • Mitwirkung bei Diagnostik und Therapie
  • Sofortmaßnahmen zur Lebenserhaltung
  • Selbstverständnis des Berufes, berufliche Anforderungen
  • Entwicklung des Pflegeberufs in der Gesellschaft
  • Teamarbeit

Zu den Voraussetzungen für eine Krankenschwester Ausbildung bzw. Krankenpfleger Ausbildung gehört ein Schulabschluss (Hauptschule plus Berufsausbildung oder mittlere Reife).
In der theoretischen Ausbildung erwerben zukünftige Krankenschwestern und -pfleger neben Kenntnissen der Krankenpflege und der Gesundheitswissenschaften auch Grundlagen der Medizin und Naturwissenschaften. Des Weiteren wird auch Wissen im Bereich Sozialkunde, Recht, Wirtschaft und Politik vermittelt.

Die praktische Krankenschwester Ausbildung bzw. Krankenpfleger Ausbildung unterteilt sich in einen Allgemein- und einen Differenzierungsbereich. Fachgebiete sind Chirurgie, Innere Medizin, Orthopädie, Geriatrie, Gynäkologie, Pädiatrie, Neurologie, Psychiatrie, ambulante Versorgung und Neugeborenenpflege. Das dritte Ausbildungsjahr findet in spezialisierten stationären Einrichtungen statt. Dort können sich zukünftige Krankenschwestern und -pfleger für eine bestimmte Richtung wie die Chirurgie, Pädiatrie oder Psychiatrie entscheiden.

Freie Ausbildungsplätze

Krankenschwester Stellen

Abschluss

staatlich geprüfte/r Krankenschwester/-pfleger

Arbeitsort

Arztpraxen, Krankenhäuser, Pflege- und Therapiezentren

Perspektiven

weiterführende Ausbildungsmöglichkeiten
pflegewissenschaftliches, -wirtschaftliches oder-pädagogisches Studium

  • Schulabschluss (Hauptschule plus Berufsausbildung oder mittlere Reife)
  • Verantwortungsbewusstsein
  • gewissenhaftes Arbeiten
  • psychische und physische Belastbarkeit
  • gute Konstitution
  • Teamfähigkeit
  • gute Auffassungsgabe
  • Feingefühl und Einfühlungsvermögen
  • technisches Verständnis
  • Selbstständigkeit
  • Pflege, Betreuung und Versorgung von Patienten
  • Beobachtung des Gesundheitszustandes
  • Ausführen von ärztlichen Anweisungen
  • Assistenz bei chirurgischen und operativen Eingriffen
  • Vorbereitung und Begleitung der Patienten für/zu Operationen
  • Führen der Krankenakte

Foto: istockphoto.com, shapecharge