Haustechniker 2017-11-22T11:00:14+00:00

Der Haustechniker/ Die Haustechnikerin

Zuständig für Gebäude und Außenanlagen

Haustechniker/innen kümmern sich um alle Angelegenheiten rund um die Gebäude- und Außenanlagen, die in den technischen Aufgabenbereich fallen. Dazu gehören Klima- und Fernmeldetechnik, Heizungsanlagen und Alarmanlagen. Damit unterscheidet sich die Aufgabe von den meisten Hausmeister Jobs, denn dieser ist für handwerkliche Aufgaben zuständig. Hausmeister Aufgaben umfassen auch Reinigungs- und Pflegedienste. Sie erbringen ihre Arbeit in Hausverwaltungen, bei Hausmeisterdienstleistern, in Wohnungsbaugesellschaften und bei Haus- und Immobilienverwaltungen. Außerdem sind sie bei Kommunen und großen Einrichtungen wie Schulen, Fluggesellschaften, Krankenhäuser oder Hotels beschäftigt und haben ebenfalls ihre eigenen Technikfachkräfte. Zu den umfangreichen Haustechniker Aufgaben gehört es, die Immobilie mit ihren technischen Einrichtungen in Ordnung zu halten. Sie stehen für kurzfristige Störungs- und Reparaturfälle ebenso zur Verfügung wie für die langfristige Wartung. Sofern ein/e Hausmeister/in über fundierte technische Kenntnisse verfügt und eine einschlägige Ausbildung vorweisen kann, kann er oder sie in der Praxis viele Arbeiten übernehmen, die nur von einer/m Techniker/in erledigt werden können.

Diese Ausbildung ist notwendig

Bei den Haustechniker Jobs handelt es sich nicht um einen klassischen Ausbildungsberuf. Wer eine Karriere als Haustechniker/in anstrebt, kann dies durch eine fundierte Weiterbildung erreichen. Meist wurde zunächst eine Ausbildung als Anlagemechaniker/in für Elektrotechnik oder als Anlagemechaniker/in für Heizung und Sanitär absolviert. Die Weiterbildung zur/zum Haustechniker/in dauert dann zwischen sechs und 12 Monaten in Vollzeit. Sie setzt eine mehrjährige Berufserfahrung in einer den Hausmeister Jobs ähnlichen Tätigkeit voraus. Die Weiterbildung basiert auf bundesweit einheitlichen Vorgaben. Abhängig von der Art des Lehrgangs endet sie mit einer Prüfung des jeweiligen Bildungsträgers oder mit einer staatlichen Prüfung vor der zuständigen Handwerkskammer. Hinsichtlich der schulischen Voraussetzung wird überwiegend mindestens ein Realschulabschluss gefordert. Wer eine Hochschulzugangsberechtigung hat, kann auch ein Studium zum Haustechniker/zur Haustechnikerin belegen. Bevor man sich für die Weiterbildung entscheidet, empfiehlt sich ein Praktikum im Vorfeld. Dort sollte man erste Erfahrungen sammeln und feststellen, ob sich die Erwartungen an die Haustechniker Aufgaben mit der Praxis decken.

Diese Aufgaben warten auf den Haustechniker/die Haustechnikerin

Die Haustechniker Aufgaben sind sehr vielfältig. Er ist der Fachmann/die Fachfrau für die Wartung, die Pflege und die Reparatur aller technischen Anlagen einer Immobilie. Zum Aufgabenbereich gehört also das Anlagenmanagement aus technischer Sicht. Damit ist er oder sie überwiegend für den gesamten technischen Bereich im Gebäude zuständig, während sich der oder die Hausmeister/in um handwerkliche Arbeiten kümmert.

Überwiegend im Facility Management beschäftigt, umfasst das Aufgabenspektrum eines Haustechnikers/ einer Haustechnikerin übergreifende Tätigkeiten wie die Pflege und Wartung von Klimaanlagen, Fernsprech- und Fernsehanlagen oder Heizungen. Weitere Zuständigkeiten sind Aufzüge, Schließanlagen und Sanitärbereiche. Sofern das Gebäude Außenanlagen hat, kümmert er oder sie sich auch hier um die Funktionstüchtigkeit der Haustechnik. Er/sie kontrolliert den ordnungsgemäßen Zustand und überwacht die einwandfreie Funktion. Neben der Wartung gehören auch die Pflege und die Reinigung zu den Aufgaben.

Bei kleineren Schäden ist der/die Haustechniker/in erste/r Ansprechpartner/in für die Nutzer der Einheit vor Ort, um diese selbst zu beheben. Wenn größere Probleme entstehen, führt er/sie eine erste Diagnose durch und arbeitet dann mit den spezialisierten Unternehmen bei der Instandsetzung zusammen. Dadurch steht der Haustechniker/die Haustechnikerin mit den Nutzern einer Immobilie ebenso in ständigem Kontakt wie mit den Dienstleistern und deren technischen Fachkräften. Für die regelmäßige Pflege und Wartung sollten die Abläufe koordiniert und die späteren Abrechnungen überprüft werden. Der Einkauf und die Lagerung von Werkzeugen können ebenso zu den Zuständigkeiten des Haustechnikers/der Haustechnikerin gehören. Die Ablesung der Messgeräte und die Begleitung von Wohnungsbesichtigungen und Wohnungsübergaben machen weitere Schwerpunkte der Arbeit aus.

Aktuelle Stellenangebote

Haustechniker/in Stellen

Abschluss

Haustechniker/in

Arbeitsort

in Haus- und Immobilienverwaltungen, Wohnungsbaugesellschaften und -genossenschaften, in der Gebäudeverwaltung oder der öffentlichen Verwaltung

Perspektiven

Erwerb von Zusatzqualifikationen, Anpassungsweiterbildungen, Selbstständigkeit

  • Technisches Interesse
  • handwerkliches Geschick
  • lösungsorientiertes Handeln
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Selbstständigkeit
  • Pflichtbewusstsein
  • Organisationsgeschick
  • Führungsfähigkeiten
  • Belastbarkeit
  • Überprüfung von Gebäudeteilen und Anlagenkomplexen
  • Überprüfung und Instandhaltung von technischen Anlagen
  • Regelmäßige Pflege und Wartung haustechnischer Ausstattungen
  • Reparaturarbeiten bei kleinen Schäden
  • Termine planen und koordinieren
  • Wohnungsbesichtigungen und -abnahmen durchführen
  • Ablesen von Verbrauchswerten
Stellen für Haustechniker
Haben Sie gerade Ihren Traumberuf gefunden?
Finden Sie hier passende
Stellen für Haustechniker

Foto: Petra Engel