Verwaltungsfachangestellte/r 2017-11-22T10:45:01+00:00

Verwaltungsfachangestellte/r – ein Beruf mit Zukunft

Verwaltungsfachangestellte haben eine gute berufliche Perspektive und sind vielfältig einsetzbar. Wer sich für Zahlen, Statistiken, Gesetze und die Arbeit im Büro interessiert, kann eine entsprechende Ausbildung absolvieren und sich auf Verwaltungsangestellte Stellenangebote bewerben. In Kommunalverwaltungen, aber auch bei Ämtern und Behörden finden Verwaltungsangestellte ein umfangreiches Tätigkeitsfeld. Für die Ausbildung können ebenfalls verschiedene Fachrichtungen gewählt werden.

Der Beruf der/des Verwaltungsfachangestellten

Verwaltungsfachangestellte sind im öffentlichen Dienst tätig, entsprechende Stellenangebote werden von den Verwaltungsbehörden von Bund, Ländern und Kommunen, verschiedenen öffentlich-rechtlichen Körperschaften, aber auch von Kirchenverwaltungen ausgeschrieben. Verwaltungsfachangestellte arbeiten als Sachbearbeiter/innen und übernehmen verschiedene Aufgaben in unterschiedlichen Bereichen der Verwaltung. Abhängig von der eingeschlagenen Fachrichtung und vom Einsatzgebiet beantragen und genehmigen Verwaltungsangestellte finanzielle Hilfen, führen Akten und beraten Bürger. Der Verwaltungsangestellte Job ist krisensicher, da auch in kritischen Zeiten die verschiedensten Verwaltungsarbeiten ausgeführt werden müssen.

Der Verwaltungsangestellte Job ist für diejenigen interessant, die gern rechnen und ein gutes Sprachverständnis haben; für die, die Freude daran haben, Bürger zu beraten, keine Schwierigkeiten mit der Einhaltung von Terminen haben und regelmäßige Arbeitszeiten zu schätzen wissen. Die Verwaltungsangestellten Stellenangebote vermitteln einen Einblick in die Tätigkeiten bei der ausgeschriebenen Stelle. Der Berufsalltag spielt sich in der Behörde ab, nur selten nehmen Verwaltungsangestellte Termine im Außendienst wahr. Verwaltungsangestellte erledigen Arbeiten entsprechend ihrer Fachrichtung, sie kommunizieren mit Bürgern und mit anderen Behörden, arbeiten weitgehend selbstständig, aber auch mit Kollegen und Vorgesetzten. Stellenangebote werden diesbezüglich für verschiedene Positionen ausgeschrieben. Im Laufe des Berufslebens haben Verwaltungsfachangestellte gute Chancen durch Beförderung auf der Karriereleiter immer höher zu klettern.

Die Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten

Die Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten erfolgt im dualen System und dauert drei Jahre. Voraussetzung für die Ausbildung ist ein Realschulabschluss oder Abitur. Neben dem theoretischen Lehrstoff in den Berufsschulen wird den Auszubildenden Praxiswissen in den Ausbildungsbehörden vermittelt. Die Fachrichtungen Bundesverwaltung, Landesverwaltung, Kommunalverwaltung, Kirchenverwaltung, Handwerksorganisationen und Industrie- und Handelskammern können für die Ausbildung gewählt werden. Die Auszubildenden werden während der praktischen Ausbildung in den verschiedensten Sachgebieten eingesetzt, um einen Einblick in die verschiedenen Verwaltungsaufgaben zu erhalten. Sie erwerben beispielsweise Kenntnisse in Kassen, im Controlling, im Beschaffungswesen, beim Einwohnermeldeamt und in der Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle.

In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres müssen die Auszubildenden eine Zwischenprüfung absolvieren, die aus drei schriftlichen Prüfungen in den Bereichen Ausbildungsbetrieb, Arbeitsorganisation und bürowirtschaftlicher Ablauf, Haushaltswesen und Beschaffung sowie Wirtschafts- und Sozialkunde besteht. Nach bestandener Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung können sich Absolventen auf Verwaltungsangestellte Stellenangebote bewerben. Weiterhin ist allerdings auch ein Studium möglich, das mit einem Bachelor abschließt und die Tätigkeit als Beamtin/Beamter ermöglicht. Alternativ zu einem Studium kann eine Weiterbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt/in absolviert werden.

Aufgaben von Verwaltungsfachangestellten

Die Verwaltungsfachangestellten Aufgaben sind vielfältig, doch hängen sie von der gewählten Fachrichtung und von der jeweiligen Behörde ab. Zu den Aufgaben gehören die Beratung von Bürgern, die Bearbeitung von Anträgen, Berechnung von Entgelten, Tätigkeiten im Meldewesen, beispielsweise die Zulassung, Ummeldung oder Abmeldung von Kraftfahrzeugen, die Beantragung und Verlängerung von Personalausweisen und Reisepässen, aber auch verschiedene Tätigkeiten in der Buchhaltung. Verwaltungsangestellte Stellenangebote beziehen sich auf verschiedene Bereiche; ausgebildete Verwaltungsfachangestellte können sich für Bereich bewerben, die ihnen besonders liegt. Eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter bietet gute Perspektiven. Verwaltungsfachangestellte sind aber nicht zwingend auf das Arbeiten im öffentlichen Dienst festgelegt, sondern können auch in anderen Bereichen der Verwaltung tätig sein.

Aktuelle Stellenangebote

Verwaltungsfachangestellte/r Stellen

Abschluss

Verwaltungsfachangestellte/r

Arbeitsort

kommunale Ämter und Behörden, Bau-, Gesundheits- oder Kulturämter, Gemeinde- und Kreisverwaltungen

Perspektiven

diverse Weiterbildungsmöglichkeiten, Aufstiegsweiterbildungen, Erwerb des Bachelorabschlusses durch weiterführendes Studium, Erwerb des Beamtengrades durch Studium

  • Organisationstalent
  • Kontaktfreudigkeit
  • gute Rechenkenntnisse
  • Ausdrucksstärke in Wort und Schrift
  • Sorgfalt
  • logisches Denkvermögen
  • Belastbarkeit
  • Durchsetzungsvermögen
  • Beratung von Bürgern
  • Bearbeitung von Anträgen
  • Berechnung von Entgelten
  • Erstellung von Bescheinigungen wie Zulassungen
  • Beantragung und Verlängerung von Ausweisdokumenten
  • Verrichtung von buchhalterischen und kaufmännischen Tätigkeiten
  • Verwaltungsaufgaben
Stellen für Verwaltungsfachangestellte
Haben Sie gerade Ihren Traumberuf gefunden?
Finden Sie hier passende
Stellen für Verwaltungsfachangestellte

Foto: shutterstock.com, kurhan